Raspadura von Bella Lodi, von der Tradition zum Finger Food

Ein typischer Dialektausdruck aus der Lodigiana, der aber voll im Trend liegt. Bella Lodi präsentiert die antike Methode der «Raspa», das Servieren des Käses in feinen Scheiben, die mit einem besonderen Messer geraspelt werden. Weich und leicht, schmilzt im Mund und hebt so die typischen Eigenschaften des Käses vor.
Die Raspadüra ist ideal als Antipasto oder zum Aperitif, in Kombination mit Wurst, Walnüssen oder Pilzen.Perfekt zum Garnieren von Carpaccio, Risotto oder Polenta oder als Snack zwischendurch und zum Belegen von Sandwiches und Brötchen.
Ein Artikel von Dr. Giorgio Donegani
"Die ernährungsphysiologische Qualität von Bella Lodi"
Wissenschaftlicher Direktor Food & School
Traditionell
italienisches
Produkt
Von einer
einzigen Käserei
produziert
Milcheingang in der Käserei
spätestens innerhalb einer
Stunde nach Melkvorgang
Einzigartiger Geschmack
aufgrund von selektierten
Starterkulturen
crossmenuchevron-down linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram